Louis Vuitton Outlet Fabrikverkauf ist der bekannt für seine High-Level Service und erstklassige Produkte. Manche Menschen sind nicht bereit, die Louis Vuitton Steckdose für ihre Favoriteneinträge zu gehen. Viele junge Menschen lieber mit der Popularität des Internets Produkte im Louis Vuitton Outlet online kaufen. Was sie tun müssen ist, wählen Sie ihre Produkte einfach und klicken mit der Maus. Nach der Zahlung werden die Produkte in ihre Heimat nach der Adresse zugestellt, die sie auf der Website Links.

Start | | Aktuell | Kontakt | Besucheranmeldung | Impressum |
   
 
 Gedenkstätte
 Historischer Ort
 Besucherbetreuung
 Schule und Lehrer
 Veranstaltungen
 Ausstellungen
 Publikationen
 Forschung
 Pressebereich
 Weitere Infos

Spendenkonto
Sparkasse Berlin
BLZ 100 500 00
Kto.-Nr. 0190 205 741

Ihre Spende fließt an den Förderverein Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der damit unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank!

Info:
Български
Česky
Dansk
Deutsch
English
Español
Eesti keel
Français
Italiano
Latviski
Lietuvių kalba
Nederlands
Polski
ПоـРусски
Slovenščina
Svenska
Türkçe
 
Aktuell

Gedenkstätte muss immer mehr Besucher abweisen

HSH Eingang 01 Wegen Überfüllung muss die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen immer mehr Besucher abweisen. Allein in den ersten beiden Monaten des Jahres 2015 wurden 220 Gruppen mit über 9.000 Teilnehmern zurückgewiesen. 2014 blieb mehr als 30.000 Menschen eine Besichtigung des ehemaligen Stasi-Gefängnisses verwehrt. Grund dafür ist laut Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe vor allem die große Nachfrage von Schulklassen. „Wir sind bereits jetzt an vielen Tagen des Jahres ausgebucht. Da bleibt uns nichts anderes übrig, als abzusagen.“
... mehr

 
Direktor nimmt an internationalem Filmfestival in Genf teil

Beim diesjährigen internationalen Filmfestival und Forum für Menschenrechte in Genf hat auch Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe teilgenommen. Der Leiter der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen sprach bei einer Veranstaltung am 5. März 2015 zu digitaler Überwachung. Die Debatte mit dem Titel "Cybersurveillance: A Call for Action", die in Kooperation mit Amnesty International stattfand, beschäftigte sich vor allem mit den aktuellen NSA-Enthüllungen des Amerikaners Edward Snowden. Weitere Informationen finden Sie hier.
... mehr

 

Gedenkstätte legt Kondolenzbuch für ermordeten russischen Oppositionspolitiker Nemzow aus

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen hat für den ermordeten russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow ein Kondolenzbuch ausgelegt. "Wir wollen allen Menschen, die sich mit der demokratischen Opposition in Russland verbunden fühlen, die Möglichkeit geben, ihre Anteilnahme mit dem russischen Volk und den Angehörigen des Ermordeten zum Ausdruck zu bringen," sagte Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe am Sonntag (1.3.). "Eigentlich wäre die Auslegung eines solchen Buches ja die Aufgabe der Botschaft der Russischen Föderation. Aber viele unserer Mitarbeiter und Besucher fühlen sich eng mit denjenigen verbunden, die in Russland unter hohem persönlichen Risiko für Freiheit und Demokratie eintreten und die heute in Moskau auf die Straße gehen."
... mehr

 
Veranstaltung: Freiheit für meine Akte

Zeitzeugenlesungen Mit einer eindrucksvollen Lesung aus ihren Romanen, Gedächtnisprotokollen und Stasi-Akten erinnerten am 15. Januar 2015 acht ehemalige politische Häftlinge in der Cafeteria der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen an die Erstürmung und Besetzung der Zentrale des Staatssicherheitsdienstes in der Berliner Normannenstraße vor 25 Jahren.
... mehr

 
News




 
Koordinierendes Zeitzeugenbüro

Zur Zeitzeugenbörse
Recherchieren Sie hier nach Zeitzeugen in Ihrem Bundesland.


Alles Geschichte?
Linksextremismus
in Deutschland heute

Linksextremismus in Deutschland heute

Bitte beachten Sie, dass die Besichtigung des ehemaligen Stasi-Gefängnisses bislang nur im Rahmen einer Führung möglich ist. Wir danken für Ihr Verständnis.