Aktuelles

Bundestagswahl mit Quelle

Der Umgang mit der SED-Diktatur als Thema in den Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2017 | eingestellt 21.8.2017

Wie soll der Umgang mit der SED-Diktatur in Zukunft politisch gestaltet werden? So äußern sich die Parteien in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagwahl 2017. Ein Überblick.
KalleRichter HP

DDR-Geschichte im Maßstab 1:24 | eingestellt 20.1.2017

Das geteilte Berlin schrieb zahlreiche Geschichten über die Flucht in den „goldenen Westen“. Eine von ihnen erzählt die Miniaturenwelt „Little BIG City“ ab Sommer 2017 im Sockel des Fernsehturms. Karl-Heinz Richter plante 1964 mit Freunden die Ausreise in ein besseres Leben. Aus einem Versteck hinter dem Bahnhof Berlin-Friedrichstraße heraus sprangen die Schulkameraden nacheinander auf den vorbeifahrenden Moskau-Paris-Express, um die DDR-Grenze zu überqueren.
8A9A4094

Geschichte künstlerisch erleben | eingestellt 11.1.2017

Unter dem Motto „Geschichte erfahren und künstlerisch gestalten“ organisierte die Pädagogische Arbeitsstelle der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen im vergangenen Jahr Workshops mit dem Maler und Bildhauer Gino Kuhn. Daran beteiligt waren insgesamt 70 Schüler, deren Arbeiten die Gedenkstätte am Dienstag (10.01.) auf einer Vernissage präsentierte. Jedes Bild und jede Plastik veranschaulichten die persönlichen Eindrücke und Empfindungen der Jugendlichen über die Haft im ehemaligen Untersuchungsgefängnis der Stasi.
Cliewe Juritza web2

Trauer um Cliewe Juritza | eingestellt 21.12.2016

Vor ihm baute sich ein meterhoher DDR-Grenzzaun auf. Die Bundesrepublik war für Cliewe Juritza in greifbarer Nähe und doch unerreichbar. Die kleinste Berührung des Maschendrahts hätte dem 18-Jährigen einen Stromschlag versetzt. Er begann zu graben, um sich einen Weg in die Freiheit zu bahnen, stieß aber nur auf Beton. Aus den Augenwinkeln heraus entdeckte er frisch gefällte Baumstämme, mit denen er den Zaun zu überwinden versuchte. Eine Warnlampe leuchtete, er begann zu rennen.
Lotte Ohnezeit

Trauer um Lotte Ohnezeit | eingestellt 20.10.2016

Sommer 1945: Die Schrecken des Krieges waren überstanden, Bomben, Zerstörung und die Nazis gehörten der Vergangenheit an. Lotte Ohnezeit, damals 18 Jahre alt, schöpfte neue Hoffnung, die wenig später jäh zerstört wurde. In der Nacht des 12. August 1945 unterbrach ein lautes Klopfen an der heimischen Tür die Gespräche der Familie. Zwei sowjetische Soldaten griffen die junge Frau vor den Augen ihrer Eltern und verfrachteten sie in den Laderaum eines Transporters.
Heike Villa um 1912

400 Besucher im früheren NS-Archiv der Stasi | eingestellt 16.9.2016

Zum Tag des offenen Denkmals begrüßte die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen in der Villa Heike mehr als 400 Besucher. Der Historiker Peter Erler führte gemeinsam mit zwei Architekten durch das einst prachtvolle Wohn- und Geschäftshaus in der Freienwalder Str. 17, das die DDR-Machthaber für ihre Zwecke missbrauchten.
Gino Kuhn Titel

Kunst und Aufarbeitung | eingestellt 23.6.2016

Unter dem Motto "Geschichte erfahren und künstlerisch gestalten" hat die Pädagogische Arbeitsstelle der Gedenkstätte in enger Zusammenarbeit mit dem Maler, Grafiker und Bildhauer Gino Kuhn einen Workshop veranstaltet. Beteiligt waren sechzehn Schülerinnen und Schüler des Manfred-von-Ardenne-Gymnasiums aus Berlin-Hohenschönhausen, einer Kooperationsschule der Gedenkstätte.
Roland Jahn

Bundesbeauftragter für Stasi-Unterlagen besucht Gedenkstätte | eingestellt 13.6.2016

Der neu gewählte Bundesbeauftragte für die Unterlagen des DDR-Staatssicherheitsdienstes, Roland Jahn, hat heute die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen besucht. Nach einem Rundgang mit dem Direktor Hubertus Knabe durch die Männerunterkünfte des ehemaligen Strafgefangenenarbeitskommandos stand Jahn den Mitarbeitern der Stiftung Rede und Antwort.

Stellungnahme des Direktors | eingestellt 28.4.2016

Wir dokumentieren die Stellungnahme des Gedenkstättendirektors Dr. Hubertus Knabe zur 57. Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages am 27. April 2016 zur Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde.
Ulrike Poppe Vernehmertrakt

Ulrike Poppe besucht Gedenkstätte | eingestellt 18.4.2016

Ulrike Poppe, Brandenburgs Beauftragte für die Folgen der kommunistischen Diktatur, war am 14. April zu Besuch in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen.
Arno Drefke, inhaftiert 1953

Überlebensstrategien in der Haft | eingestellt 12.4.2016

Die Cafeteria war gut besucht, als Direktor Dr. Hubertus Knabe am 1. April kurz vor zehn die Veranstaltung "Überlebensstrategien in der Haft" eröffnete. Fünf ehemalige politische Häftlinge sprachen an diesem Tag über ihre ganz persönlichen Strategien, den Haftalltag während der Stasi-Haft zu überstehen.
2016 02 28 Sylvia Loehrmann

Ministerin aus NRW besucht Gedenkstätte | eingestellt 29.2.2016

Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Sylvia Löhrmann, hat am 28. Februar die Gedenkstätte besucht. Die Grünen-Politikerin wurde vom Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, begleitet.
Logo Berlin sagt danke

Berlin sagt Danke! | eingestellt 27.1.2016

Mit einem besonderen Aktionstag möchte sich die Stadt Berlin am 31. Januar 2016 bei allen Berlinerinnen und Berlinern bedanken, die sich in den letzten Monaten für Flüchtlinge engagiert haben.
Viermillionster Besucher nah

Viermillionster Besucher im Ex-Stasi-Gefängnis begrüßt | eingestellt 3.12.2015

Am heutigen Donnerstag hat die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ihren viermillionsten Besucher empfangen.
Ueberreichung Friedensuhr

Zeit sprengt alle Mauern | eingestellt 10.11.2015

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen bekam am Montag eine Nachbildung der Berliner Friedensuhr überreicht.
Tastrundgaenge Handschellen

Tastrundgänge durchs Stasi-Gefängnis | eingestellt 14.10.2015

Anlässlich der bundesweiten „Woche des Sehens“ bot die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am vergangenen Montag zwei Sonderrundgänge für blinde und sehbehinderte Besucher an.
Hartmut Ruehrdanz

Gedenkstätte trauert um Hartmut Rührdanz | eingestellt 6.10.2015

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass Hartmut Rührdanz verstorben ist. Er gehörte zu den Gründern der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen.
Mahnmal Kommunismus Titel

Bundestag will Mahnmal für Kommunismus-Opfer | eingestellt 2.10.2015

Der Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat die Initiative der Regierungsfraktionen im deutschen Bundestag begrüßt, ein Mahnmal für die Opfer des Kommunismus in Berlin zu errichten.
Gruppe bei Fuehrung

Anhebung der Führungsentgelte | eingestellt 29.7.2015

Ab dem 1. August 2015 ändern sich die Führungsentgelte für Rundgänge durch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen.
Buergermeister Mueller Gestik

Regierender Bürgermeister besichtigt Gedenkstätte | eingestellt 20.7.2015

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller besuchte am Montag, den 20. Juli das frühere Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen.
2015 05 28 Nemzowa innen

Tochter von Boris Nemzow besucht Stasi-Gefängnis | eingestellt 28.5.2015

Die Tochter des Ende Februar in Moskau erschossenen russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow, Zhanna Nemzowa, hat heute die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen besucht.