Dauerausstellung

Inhaftiert in Hohenschönhausen
Zeugnisse politischer Verfolgung 1945 bis 1989

Geöffnet täglich 9 bis 18 Uhr
Eintritt frei

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Erfahrungen der Opfer während ihrer Haft in Hohenschönhausen. Auf 700 Quadratmetern zeigt sie rund 500 seltene Exponate und mehr als 300 historische Fotos. Zusätzlich stehen den Besuchern 100 Medienstationen zur Verfügung. Zum ersten Mal werden auch die Büros der früheren Gefängnisleitung gezeigt. Ein eigener Ausstellungsbereich informiert über die Arbeits- und Lebenswelt der Gefängnisbediensteten.

Den Katalog zur Ausstellung können Sie im Buchladen der Gedenkstätte erwerben.

Audioguides in deutscher, englischer, französischer, italienischer, spanischer, dänischer und russischer Sprache sind beim Besucherdienst kostenfrei erhältlich.

Die Gedenkstätte dankt allen Leihgebern und Spendern für ihre Unterstützung.

Ausstellungshalle gross

Blick in die Ausstellungshalle mit den fünf Themeninseln

Ausstellung Detail

Über 500 Objekte geben Auskunft über die Geschichte des Ortes

Ausstellung Direktor

Das ehemalige Büro des Gefängnisdirektors im Täterbereich
© Luise Wagener