Ein Volk hinter Gittern

Das Elend in den Arbeitslagern Nordkoreas

Eine Ausstellung des Vereins "Free the NK Gulag", Südkorea

23. Juni bis 26. Juni 2011

Nordkorea ist eines der letzten kommunistischen Regime der Welt. Bittere Armut, totale Überwachung und ein maßloser Personenkult um den Diktator Kim Jong-il prägen den Alltag der 24 Millionen Einwohner. Auf der anderen Seite verfügt das Land über eine der größten Armeen der Welt, die mit dem Bau von Atombomben und militärischen Provokationen die Nachbarstaaten in Unruhe versetzt.

Kaum etwas ist in Deutschland über die nordkoreanischen Arbeitslager bekannt. Schätzungsweise 200.000 Menschen werden dort unter unvorstellbaren Bedingungen gefangen gehalten. Die Ausstellung zeigt Exponate aus den Lagern und Zeichnungen geflüchteter Häftlinge.

Ein Volk hinter Gittern Zeichnung

Ein Volk hinter Gittern Karte
© Free the NK Gulag