Wettbewerb "Kunst am Bau"

Entwürfe zum Umbau der Gedenkstätte

6. Februar bis 20. Februar 2013

2007 beschlossen die Bundesregierung und das Land Berlin, die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen zu einem zeitgemäßen Ort der Geschichtsvermittlung auszubauen. Eine moderne, museale Infrastruktur sollte entstehen, ohne das historische Gesicht der ehemaligen Haftanstalt zu verändern. Den Wettbewerb für den Umbau gewann das renommierte Architekturbüro hg merz. Neben einem neuen Besucherzentrum, Veranstaltungs- und Seminarräumen war auch eine attraktive Dauerausstellung mit vielen Exponaten vorgesehen.

Parallel zum Umbau fand der Wettbewerb zur Kunst am Bau statt. Sieben eingeladene Künstlerinnen und Künstler sollten sich konzeptionell mit dem Ort und seiner Geschichte auseinandersetzen. In einer kleinen Ausstellung wurden sämtliche Wettbewerbsbeiträge öffentlich gezeigt. Gewinner war Arnold Dreyblatt, der eine Collage aus Zeitzeugenerinnerungen und behördlichen Anordnungen plante.

Dreyblatt Dossier Tafel

Kunst am Bau Detail

Kunst am Bau Preistraeger

© Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen