3.2.2017 | Einsatz des LKW „W 50“ als Gefangenentransportwagen

W 50 Gefangenentransporter
Zielstellung dieser Dokumentation ist es, die Verwendung des LKW „W 50“ (von dem sich ein Exemplar im Besitz der Stiftung befindet) innerhalb des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR darzulegen.

Einsatz des LKW „W 50“ als Gefangenentransportwagen innerhalb des Ministeriums für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik
Dokumentation im Auftrag der Stiftung „Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen“, Berlin, Mai 2009

Von Marvin Brendel / geschichtskombinat.de

Dazu wird in einem ersten Teil die allgemeine Entwicklungsgeschichte des seit 1965 produzierten Fahrzeugs nachgezeichnet. Der zweite Teil behandelt den Einsatz des Lastkraftwagens als Gefangenentransportwagen (GTW) innerhalb der für die Untersuchungshaftanstalten des MfS zuständigen Linie XIV, und dort insbesondere des Referates 6 (Häftlingstransport).1 Dabei wird auf den Erwerb und Umbau der Fahrzeuge, die Transportregelungen des MfS sowie die Erfahrungen der zu transportierenden Häftlinge eingegangen.

Download der Studie

Vorschlag zur Zitierweise: Marvin Brendel, Einsatz des LKW „W 50“ als Gefangenentransportwagen innerhalb des Ministeriums für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik, Dokumentation im Auftrag der Stiftung „Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen“, Berlin, Mai 2009, Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Studien und Analysen, 07/2017