6.4.2018 | Fünf Millionen Besucher im Ex-Stasi-Gefängnis

Staatsministerin Grütters begrüßt Jubiläumsgast

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen erwartet am Mittwoch (11.04.) ihren fünfmillionsten Besucher. Um 14 Uhr wird dieser am Tor des früheren Stasi-Gefängnisses mit Geschenken und Blumen begrüßt. Erwartet wird er von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe.

Hubertus Knabe: „5 Millionen Besucher – das ist wirklich eine stolze Zahl! Ich glaube, kein Stasi-Häftling hätte dies jemals für möglich gehalten. Ich danke den Mitarbeitern der Gedenkstätte und den ehemaligen Häftlingen, die die Besucher durch das Gefängnis führen, für ihre wunderbare Arbeit.“

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen wird jährlich von rund 440.000 Interessierten besucht, mehr als die Hälfte von ihnen sind Schüler. Rund 120.000 Interessierte pro Jahr kommen aus dem Ausland. Etwa 30.000 Interessierte mussten 2017 abgewiesen werden, weil die Gedenkstätte ausgebucht war.

Die Gedenkstätte ist eine Stiftung des Landes Berlin, die zu 50 Prozent vom Bund gefördert wird.

Achtung, Redaktionen: Es besteht die Möglichkeit zu Bildaufnahmen.

Zeit: Mittwoch, 11. April 2018, 14 Uhr
Ort: Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Eingangstor, Genslerstr. 66, 13055 Berlin

Kontakt:
André Kockisch, Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Telefon: 030 / 98 60 82-413
E-Mail: a.kockisch@stiftung-hsh.de


Download der Presseeinladung