Zurück

Furian Gilbert

Gilbert Furian

Literatur

  • Furian, Gilbert: Mehl aus Mielkes Mühlen, Berlin (1991)
  • Furian, Gilbert: Der Richter und sein Lenker, Berlin (1992)
  • Furian, Gilbert: Auch im Osten trägt man Westen, Marxmühle (2002)

Gilbert Furian wurde 1945 in Görlitz geboren. Im Alter von 16 Jahren wurde er in der DDR aus der kommunistischen Freien Deutschen Jugend (FDJ) ausgeschlossen, weil er abweichende politische Meinungen vertrat und Verbindungen zur kirchlichen Jungen Gemeinde unterhielt. Sein angestrebtes Dolmetscherstudium durfte er nicht antreten, sondern musste stattdessen eine Lehre als Verkehrskaufmann machen. 1967 wurde er zum Philosophiestudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig zugelassen, drei Jahre später jedoch wieder exmatrikuliert. Gilbert Furian zog daraufhin nach Berlin und arbeitete seit 1971 als Sachbearbeiter für Inventuren und Versicherungen im VEB Wärmeanlagenbau Berlin.

Seine kritische Haltung zur DDR brachte ihn auf die Idee, Punks aus Ost-Berlin zu interviewen. Die Interviewsammlung verteilte er an mehrere Freunde im Westen für den privaten Gebrauch. Am 27. März 1985 wurde er verhaftet und in die Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Berlin-Hohenschönhausen gebracht. Ein Jahr später verurteilte ihn das Stadtbezirksgericht Berlin-Lichtenberg wegen "Anfertigens von Aufzeichnungen, die geeignet sind, den Interessen der DDR zu schaden" zu zwei Jahren und zwei Monaten Haft. Er kam in die Strafvollzugsanstalt in Cottbus, aus der er im April 1986 von der Bundesrepublik freigekauft und in die DDR entlassen wurde. Anschließend arbeitete er in der Berliner Domkantorei.

Im Herbst 1989 gründete er die "Projektgruppe Politische Justiz in der DDR" in der Initiative für Frieden und Menschenrechte (IFM). Er vertrat die Bürgerbewegung "Neues Forum" am Runden Tisch in Berlin-Pankow. Gilbert Furian wurde noch im Juni 1990 vom Stadtgericht Berlin rehabilitiert. Er hat mehrere Bücher publiziert und führt seit dem Jahr 1998 Besucher durch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen.