Das Haftkrankenhaus

Sonderführungen zum Internationalen Museumstag

15. Mai 2011, ab 10.15 Uhr
Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Genslerstr. 66, 13055 Berlin Weniger anzeigen

Haftkrankenhaus Aussenansicht

© Robert Mispelbaum

Am Internationalen Museumstag öffnet die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen nach mehrjährigen Bauarbeiten erstmals wieder das ehemalige Haftkrankenhaus des DDR-Staatssicherheitsdienstes. Im Rahmen von Führungen können Krankenzellen, der Operationssaal sowie die Behandlungsräume besichtigt werden. In dem Gefängniskrankenhaus waren unter anderem angeschossene Flüchtlinge, schwer erkrankte Häftlinge oder Inhaftierte, die in Hungerstreik getreten waren, in Haft. Das behandelnde Personal bestand aus Stasi-Mitarbeitern, die eng mit den anderen Abteilungen der Stasi zusammenarbeiteten.

Das Gebäude steht seit 1992 unter Denkmalschutz. Nach aufwendigen Sanierungsarbeiten funktionieren ab sofort wieder die Überwachungs- und Alarmanlagen. Ein Rundgang erklärt die Funktionsweise des Krankenhauses und die Verstrickung des Personals in die Arbeit der Vernehmer.

Termine

15. Mai 2011, 10.15 , 11.45 , 13.15 , 14.45 und 16.15 Uhr