„Memory at Risk“

Erinnerung in Gefahr
Filmvorführung

1. März 2007, 16.00 Uhr
Kino Arsenal
Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin Weniger anzeigen

Memory at risk

Der Film von Kerim Bouzouita und Themeur Mekki berichtet über Menschenrechtsaktivisten und Oppositionelle und deren menschenunwürdigen Erfahrungen mit dem Staatssicherheitsdienst Tunesiens. Die Geheimpolizei – in Tunesien politische Partei genannt – war ein gefürchtetes Instrument der Ben-Ali- Diktatur. Nach dessen Sturz ist sie jetzt ein brisantes Thema in der tunesischen Gesellschaft. „Durch diesen Film wollte ich den Blick auf diesen Apparat werfen, auf seine Struktur, Funktion und letztendlich auch seine Archive“, so der Regisseur Thameur Mekki.

Die Uraufführung findet im Rahmen des Besuchs einer tunesischen Delegation in Berlin statt. Vertreter von Menschenrechtsorganisationen, Historiker, Journalisten und Bildungsfachleute sind das erste Mal zu Gast in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen.

Der Film wird gezeigt in Arabisch mit französischen Untertiteln. Anschließend findet eine Diskussion mit Gästen statt.

PROGRAMM

Begrüßung

Dr. Hubertus Knabe, Direktor Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Filmvorführung

Memory at Risk

Diskussion

  • Radhia Nasraoui, Association de Lutte contre la torture en Tunisie
  • Farah Hached, Labo démocratique
  • Mokthar Trifi, Ligue tunisienne des droits de l'homme
  • Moderation: Hamza Chourabi, Berlin-Hohenschönhausen Memorial