Tastrundgänge in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Zur Woche des Sehens

Montag, 12. Oktober 2015, 11.45 und 13.45 Uhr
Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Genslerstr. 66, 13055 Berlin Weniger anzeigen

Tastrundgaenge Handschellen

Sonderführung zur "Woche des Sehens"
© Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Anlässlich der bundesweiten „Woche des Sehens“ bietet die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am 12. Oktober jeweils um 11.45 und 13.45 Uhr Sonderrundgänge für blinde und sehbehinderte Besucher an. Geschulte Referenten – selbst ehemalige Häftlinge – führen durch die Zellen und Verhörräume des früheren Stasi-Gefängnisses. Dabei können Original-Gegenstände des Gefängnisalltags ertastet werden. Der 90-minütige Rundgang ermöglicht es, die Justiz in der DDR und Auswirkungen politischer Verfolgung kennenzulernen und „nachzufühlen“. Je nach Auslastung können auch sehende Besucher mit Simulationsbrillen an den Führungen teilnehmen.

Die Besucher werden in Gruppen von 3 bis 9 Personen (plus Betreuer) geführt. Das Angebot ist kostenlos, da es vom Förderverein der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen finanziell unterstützt wird.

PROGRAMM

11.45 Uhr

Zeitzeugenführung mit Gilbert Furian
Treffpunkt: Besucherdienst

13.45 Uhr

Zeitzeugenführung mit Cliewe Juritza
Treffpunkt: Besucherdienst